Joerg

Dieser Benutzer hat keine Details eingegeben.


Beiträge von Joerg

Bundesweiter Aktionstag gegen die GEMA Tariferhöhung 2013 am 6. September 2012

Bundesweiter Aktionstag gegen die GEMA Tariferhöhung 2013.

In Berlin ist am Donnerstag, 6. September 2012, folgendes geplant:

Kundgebung vor der Bundesgeschäftsstelle der GEMA (Keithstr. 7) von 14:00- 18:00 Uhr Demonstration/Parade auf dem Ku-Damm mit LauKW`s von 18:00 – 21:00 Uhr Kundgebung vor der Bezirksgeschäftsstelle der GEMA (Wittenbergplatz) von 21:00 – 22:00 Uhr

Facebook-Seite: http://www.facebook.com/groups/GemeinsamGegenGemainheitenBerlin/

Offizielle Website: http://www.gemeinsam-gegen-gemainheiten.de

Der Bundesweite Aktionstag wurde auf einem Koordinationstreffen inDortmund beschlossen, an dem verschiedene Initiativen und Verbände ausganz Deutschland teilnahmen. Unter anderem ist die ClubCommission undKultur Retten, die auch die Online Petition ins Leben gerufen haben (https://www.openpetition.de/petition/online/gegen-die-tarifreform-2013-gema-verliert-augenmass) an dem Bundesweiten Aktionstag beteiligt. FAIRplay organisiert dieKundgebung/Demo im Raum Berlin und steht anderen Städten beratend, wie… auch aktiv zur Verfügung.

Flyertext von FAIRplay:

STOPPT GEMA 2013 STOPPT DIE GEMA TARIFREFORM STOPPT DIE UNTRAGBAREN ZEITREGELN STOPPT DEN LAPTOPZUSCHLAG STOPPT DEN ERHÖHTEN BASISTARIF

Wer ist FAIRplay?

FAIRplay – Gemeinsam gegen GEMAinheiten ist ein offenes Netzwerk aus vornehmlich Berliner Clubs, Veranstaltern und Musikliebhabern. Wir planen eigene Aktionen und unterstützen Aktivitäten bundesweit, um die GEMA Tarifreform 2013 zu stoppen. FAIRplay bietet Unterstützung (Info-Wissen; Flyer und Materialien) und führt in Eigeninitiative Aktionen unter einem einheitlichen Auftritt in Zusammenarbeit mit anderen Organisationen durch. Wir unterstützen und bündeln Initiativen und Einzelpersonen und sehen uns als ergänzendes Medium zu bestehenden Interessengruppen. Wir sind politisch Mehr >

Fuckparade, Samstag, 25. August 2012

Friede, Freude, Hakkefleisch!

Die Fuckparade startet am Samstag, 25. August 2012, um 15:00 Uhr beim Mauerpark in der Eberswalder Straße und zieht von dort zum Spreewaldplatz bei der Wiener Straße in Kreuzberg. Zentrales Anliegen der Demonstration „Fuckparade“ ist der Protest gegen eine Politik, die Verdrängung von gewachsenen (Sub-)Kulturen zugunsten eines hemmungslosen Gewinnstrebens und Prestigedenkens nach sich zieht. Auf dem Flyer heißt es deshalb:

„Nein, wir sind noch nicht vertrieben, verdrängt und vernichtet. Wir stehen noch fest auf dem Boden unserer Überzeugung, Party zu machen wann und wo wir wollen, so lange niemand in seiner persönlichen Entfaltung eingeschränkt wird. Aber natürlich gehen wir mit offenen Augen durch die Stadt und sehen die Scheiße, die uns jedes Jahr dazu antreibt eine Fuckparade durchzuführen.

Da gibt es den Mauerpark. Ein wunderbarer Treffpunkt der seit dem Mauerfall vor allem abends und an Wochenendtagen intensiv genutzt wird. Doch nun ist die Musik zu laut, der Müll zu viel und Hippies, Punks und andere Berliner im Weg für überteuerte Eigentumswohnungen.

Wir sehen das Tacheles mit einem illegal zugemauerten Eingang und abgestellten Wasser. Die rechtsfreien Methoden der Besitzer werden die letzte Schar aufrechter Aktivisten aber nicht in die Knie zwingen. Wir wehren uns gegen die stückweise Zersetzung des Kulturzentrums Tacheles durch Mehr >

Hanfparade, Samstag, 11. August 2012

Die Hanfparade startet dieses Jahr um 13:00 Uhr mit einer Auftaktkundgebung bei der Weltzeituhr am Alex. Gegen 14:00 Uhr geht der Umzug los, macht in der Friedrichstraße für eine Zwischenkundgebung vor dem Gesundheitsministerum einen kurzen Halt und zieht dann weiter zum Brandenburger Tor. Die Abschlusskundgebung mit Bühne, Infoständen, Forum für Hanfmedizin und Nutzhanfareal auf der Straße des 17. Juni beginnt etwa um 16:00 Uhr und endet um 22:00 Uhr.

Das Motto lautet: Freiheit, Gesundheit, Gerechtigkeit

Freiheit besteht in der Möglichkeit, alles zu tun, was keinem anderen schadet: Dieses Grundrecht eines jeden Menschen darf nur dort begrenzt werden, wo es Rechte anderer Menschen beeinträchtigt. Aufgrund dieses Grundrechtes fordern wir, das Genussmittel Cannabis zu legalisieren.

Insbesondere kämpfen wir für das Recht eines jeden Menschen, die Mittel zur Erhaltung seiner Gesundheit frei wählen zu dürfen. Deshalb fordern wir Cannabismedizin für alle Patienten zu ermöglichen. Zudem stellen wir fest, dass das BtMG eine Rechtsnorm ist, die Teile der Gesellschaft d iskriminiert (z.B. Hanfbauern) und andere bevorzugt (z.B. Weinbauern). Wir fordern das Ende dieser ungerechten Diskriminierung. Wir gehen für die Aufhebung der Cannabisprohibition auf die Straße – für mehr Transparenz, Information und Aufklärung – für Hanf als Rohstoff, Medizin und Genussmittel – für Freiheit, Gesundheit, Gerechtigkeit!

Wer für ein Mehr >

Nachlese zum Aktionstag am 14. Juli 2012

Zunächst einmal einen ganz herzlichen Dank an alle, die sich sehr engagiert dafür eingesetzt haben, die Spreedemo 2012 zum Erfolg zu führen!

Das mediale Interesse am Jahrestag des Bürgerentscheids und an der Demo mit den damit verbundenen Themen war enorm. (s. Presse) Es ist uns gelungen, die Öffentlichkeit auf die skandalöse Ignoranz des Senats bezüglich der Umsetzung des Bürgerentscheids „Spreeufer für alle!“ hinzuweisen. Sämtliche Mediaspree-Planungen werden weitestgehend unverändert fortgeführt! Ökologische Aspekte wie Frischluftschneise, Biodiversität, Naherholungsflächen, Daseinsvorsorge etc. beiben dagegen auch 2012 gänzlich unberücksichtigt! Es konnte auch der Zusammenhang zwischen der Mediaspree-Planung und dem Ausverkauf der Stadt und der damit verbundenen zu erwartenden und bereits stattfindenden Mietsteigerungen und der Verdrängung der angestammten Bevölkerung thematisiert werden. Die bereits stattfindenden Zwangsumsiedlungen der finanziell zu schwachen Teile der Bevölkerung in Gebiete außerhalb der Innenstadt sind nicht zu tolerierende, praktizierte, pure Gewalt! Gegen diese Kampfansage der Politik werden wir weiterhin unsere Stimme erheben und Widerstand leisten!

Wegen des Regens startete Demo mit etwa einer Stunde Verspätung, endete jedoch überpünktlich um 21:57 Uhr. Auf der Demo konnte man interessante Beiträge von Rednern verschiedenster Initiativen und Gruppierungen hören und auf der Wegstrecke wie auf der Abschlusskundgebung kam durch die Musik der fünf Paradewagen echte Partystimmung auf. Mit dem bunt geschmückten Wagen Mehr >

Demoflyer 14. Juli 2012

Aktionstag am 14. Juli 2012: 4 Jahre Bürgerentscheid „SPREEUFER FÜR ALLE“

Berlin ist keine Ware! Gemeinsam gegen Ausverkauf und Verdrängung!

Megaspree lädt euch ein, zum Vorbereitungstreffen des Bündnisses zum Aktionstag anlässlich des 4. Jahrestages des Bürgerentscheids „Spreeufer für alle!“ zu kommen und euch an der Organisation und Durchführung des Aktionstages zu beteiligen!

Wir bieten euch an einen nicht kommerziellen Wagen zu machen, Reden zu halten, mit mobilen Soundsystemen mitzulaufen und bei der Abschlusskundgebung einen Infostand zu machen.

Zeit und Ort: Jeden Mittwoch um 20 Uhr. Treffpunkt: RAW Tempel e.V., Revaler Str. 99, Tor 2. vor der „Küste“ (Stoff- und Gerätelager).

Alle Infos zum Aktionstag unter http://spreedemo2012.blogsport.de